Präsident bestätigt: Brasilianischer Top-Klub Corinthians will Cristiano Ronaldo verpflichten

Der brasilianische Klub Corinthians ist an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo interessiert, das bestätigte Präsident Monteiro Alves in einem Interview mit dem TV-Sender Ulissescast. "Es ist wahr, ich träume groß. Das ist Corinthians! Sind Willian und Renato Augusto nicht hier?", sagte Alves.

Der Präsident führte weiter aus: "Im Fußball ist alles möglich, und ich habe die Pflicht, für Corinthians mein Bestes zu geben."

Alves über Ronaldo-Transfer: "Wir behalten es im Auge"

Alves erklärte weiter, er habe zwar noch keinen Kontakt mit CR7 gehabt - was aber keinesfalls bedeutet, dass er aufgibt. "Ist es möglich? Ich weiß es nicht. Wir haben es noch nicht versucht, wir haben uns nicht darum gekümmert, aber wir behalten es im Auge. Stellt euch vor, er möchte plötzlich in Brasilien spielen!"

Cristiano Ronaldo will Manchester United verlassen, soll aber vor allem damit liebäugeln, in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen. Dass er sich somit einen Wechsel nach Brasilien vorstellen kann, scheint unwahrscheinlich. Medienberichten zufolge hat der Portugiese bereits ein millionenschweres Angebot aus Saudi-Arabien abgelehnt.