FC Bayern: Joshua Zirkzee verhandelt offenbar mit dem FC Fulham

Joshua Zirkzee gilt bei den Bayern als Verkaufskandidat und ist nun offenbar ins Visier von drei Premier-League-Vereinen geraten. Laut der britischen Evening Standard sind der FC Bournemouth, der FC Southampton und der FC Fulham an dem 21-jährigen Niederländer interessiert.

Demnach bevorzugt Zirkzee selbst einen Wechsel zu Fulham und die Cottagers sollen bereits mit dem Mittelstürmer des FCB verhandeln.

Zirkzee: Bayern-Schmerzgrenze angeblich bei 10-15 Millionen

Laut Medienberichten wären die Bayern bereit, Zirkzee bei einer Ablösesumme zwischen zehn und 15 Millionen Euro ziehen zu lassen. Der Marktwert des Spielers liegt aktuell bei elf Millionen Euro.

Zirkzee galt bereits zu Beginn des Sommers bei den Münchnern als Verkaufskandidat, dürfte aber durch die Verpflichtung von Mathys Tel erst recht keine Zukunft mehr an der Isar haben. Der Vertrag des Angreifers läuft 2023 aus.

2017 war Zirkzee aus der U17 von Feyenoord für kolportierte 150.000 Euro an den Bayern-Campus gewechselt. Die Bayern würden also wohl einen saftigen Geldregen erhalten. Im Idealfall - sollten sie 15 Millionen für Zirkzee erhalten - das Hundertfache des Einkaufspreises.