Juventus: Verpasst Frankreich-Star Paul Pogba nach OP die WM in Katar?

Dem französischen Mittelfeldspieler Paul Pogba von Juventus Turin droht möglicherweise das WM-Aus. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, muss der Weltmeister am Meniskus operiert werden. Je nach Art der Knie-Operation drohen ihm dann zwei beziehungsweise vier bis fünf Monate Pause.

Am Donnerstag sollen weitere Untersuchungen stattfinden und anschließend je nach Komplexität der Verletzung entschieden werden, wie beim Neuzugang verfahren wird. Im schlimmsten Fall wird er jedoch erst 2023 und damit nach der Weltmeisterschaft in Katar wieder einsatzfähig sein.

Pogba wechselte von Manchester United zu Juventus

Juventus bestätigte in einer Presseerklärung bislang lediglich Pogbas Meniskusprobleme und die Konsultation eines Orthopäden. Der Franzose hatten in den letzten Jahren bei Manchester United vermehrt mit Verletzungen zu kämpfen.

In diesem Sommer kehrte er zur Alten Dame zurück und unterschrieb dort einen Vertrag bis 2026.