Robert Lewandowski über 8:2 des FC Bayern gegen Barca: "Daran erinnert sich niemand mehr"

Robert Lewandowski hat die Bedeutung der historischen 2:8-Pleite seines neuen Klubs FC Barcelona gegen seinen Ex-Verein FC Bayern München in der Champions League in der Saison 2019/20 heruntergespielt.

Damals hatte sich der deutsche Rekordmeister im Viertelfinale der Königsklasse beim Finalturnier in Lissabon souverän durchgesetzt; Lewandowski selbst erzielte einen Treffer.

Lewandowski denkt auch nicht an BVB-Triumph gegen Real zurück

"Daran erinnert sich niemand mehr", sagte Lewandowski nun auf der USA-Reise der Katalanen, als er auf das legendäre Spiel angesprochen wurde. Gleiches gelte auch für das 4:1 von Borussia Dortmund gegen Real Madrid in der Saison 2012/13, als Lewandowski vier Tore gegen die Königlichen erzielt hatte.

"Beim Fußball geht es nicht darum, was man in der Vergangenheit geleistet hat, sondern darum, was man in der Gegenwart leistet", erklärte Lewandowski. "Die vier Tore gegen Real Madrid sind schon lange her, die liegen schon weit zurück", sagte er.

Lewandowski war in der Sommerpause für eine Ablösesumme in Höhe von 45 Millionen Euro von den Bayern zu Barca gewechselt.